Aus dem Leben unserer Fraktion - eine Kolumne

Nach einer ca. 8 stündigen körperlichen Qual wegen einer desolaten Gallenblase nebst Bauchspeicheldrüsenentzündung sowie Gelbsucht, habe ich hervorragende Mediziner in Greven erlebt, die mich ständig informierten und deren fachliche Kompetenz für mich außer Frage steht. Das Pflegepersonal hat mich nachhaltig beeindruckt, mit Bereitschaft, Freundlichkeit, Umsicht und ständig fragend, ob alles ok ist.

   Mehr »

Als Porsche die vielfach belächelten variablen Klappen im Auspuff einführte, mit denen der Motor auf Knopfdruck lauter wurde, spiegelte das die schlichte Erkenntnis: Das Ohr erlebt mit. Der Sound gehört zum Markenkern.
Diese Erkenntnis machte sich auch die CDU zu eigen, die auf deutlich hörbare Zuschauer - Eltern der Anne-Frank-Realschule - während der Sitzung des Schulausschusses vertrauen konnte. Inmitten der Bürgermeisterkandidat der CDU, Joseph aus Westerkappeln, nicht zu verwechseln mit Joseph aus Nazaret, dem wir auch das vielfach zur Weihnachtszeit angestimmte Lied "Ihr Kinderlein kommet" verdanken.

   Mehr »

Kennen Sie das? Manche Diskussionen verfolgen einen bis in den Schlaf. Man träumt von ihnen und so erging es mir. Nach vielen Leserbriefen von Ulrich S. mit Texten, wie man sie sonst nur noch im nordkoreanischen Staatsfernsehen hört, hat er viel behauptet. Das wirkte in Teilen seltsam gestrig, wie ein Möbelstück aus der alten Bundesrepublik mit Volksschule, Realschule und Gymnasium - mit VW Käfer und Röhrenradio.

   Mehr »

Im Januar 2013 brachten beide in Greven erscheinenden Zeitungen jeweils ausführliche Berichte über einen illegalen Kahlschlag am Wirtschaftsweg "Am Horstkamp". Hier wurde auf einem 350 bis 400 Meter langen Teilstück des Wirtschaftsweges eine ganze Reihe älterer Birken einfach abgeholzt. Die Bäume standen auf städtischem Grund und gehörten somit der Stadt Greven. Sie galten als "Landschaftsbild prägend" und waren auch bei Radfahrern, die im Sommer gerne dort entlangfahren, als Schattenspender beliebt. Auch für das WDR-Fernsehen war diese nach der Methode "Legal, Illegal, Scheißegal" vollzogene Kahlschlags-Orgie ein Grund zur in Greven geübten Praxis der Fällhäufigkeit einen Bericht zu senden.

   Mehr »

Eigentlich sollen Nachrichten Neuigkeiten vermitteln. Zum Beispiel, die Wahrheit über die NSA-Affäre, die Kanzleramtsminister und Angela Merkels Vertrauter Ronald Pofalla für beendet erklärt. Das, obwohl die Nachrichten voll mit diesem Thema sind; wie gerade aus England bekannt wurde, wo die Presse (Guardian) unter massiven Druck wegen der Berichterstattung über Snowdon geriet.

   Mehr »

Am 28. Juni 2013 feierten 148 SchülerInnen ihr bestandenes Abitur nach der alten Regel - als sogenannter G 9-Jahrgang. Einen Tag später folgte der erste G 8-Jahrgang und so erhielten insgesamt 278 junge Menschen am Augustinianum ihr Reifezeugnis.

   Mehr »

Es wäre an der Zeit, sich für einen blinden Fleck der Lokalpolitik zu interessieren, ein Nichtthema zu entdecken - die Wohnungspolitik.

Die aktuellen Zahlen zeigen es deutlich: Wohnen wird immer teurer. Dass dies nicht nur angesagte Großstädte, sondern auch kleinere Universitätsstädte wie Münster und Nachbarkommunen wie Greven betrifft, liegt klar auf der Hand.  Seit drei Jahren zeichnen sich die Probleme auf unseren Wohnungsmärkten ab. Laut Wohnungs- und Immobilienwirtschaftsbericht nimmt seit 2006 sogar die Zahl der Landkreise mit steigenden Mieten zu, also keineswegs nur die Zahl der Städte.

   Mehr »

Es ist wie bei den Physikern und den Ingenieuren. Wenn sie im Physikstudium eine Hängebrücke durchnehmen, gehen die Gravitationskräfte alle senkrecht nach unten, und die Pfeiler sind alle gleich fest. Aber wenn sie dann wirklich eine Brücke bauen, gibt es manchmal auch noch Wind, und die Pfeiler schwanken. Wird das nicht beachtet, fällt die Brücke um.

   Mehr »

Die politische Philosophie beginnt mit der Frage nach der Gerechtigkeit. In Platons Politeia wirft Sokrates sie auf, und er sieht sich sogleich herausgefordert. Denn der Sophist Thrasymachos behauptet, als gerecht gelte immer nur das, was dem Stärksten nütze. Die Gerechtigkeit habe kein eigenes Wesen und keine eigene Wahrheit. Auch wenn es Sokrates gelingt, die Widersprüche der sophistischen Position aufzuzeigen, wurde dieser philosophische Streit nie beigelegt.

   Mehr »

Der Reformpädagoge Friedrich Fröbel hinterließ zwei bedeutsame Werke. Er dichtete "Häschen in der Grube" und erfand im Jahr 1840 den Begriff "Kindergarten", der auf sympathische Art nach organischem Wachstum und Natürlichkeit klingt. Grund genug für Grevens FDP eine neue Spielart des "Kindergartens" einzurichten - einen für Erwachsene: Der FDP-Fraktionsvorsitzende Mußmann vertritt die Meinung, dass sein bisheriger Fraktionsfreund Wilfried Roth seinen Austritt aus der Truppe bekannt gegeben hatte. Dieser bestreitet das und will keinesfalls das "Häschen in der Grube" sein und fühlt sich als vollwertiges FDP-Fraktionsmitglied.

   Mehr »

Die Liste der 7 Todsünden stammt von den Mönchen Evagrius Ponticus und Johannes Cassianus, verfeinert und fixiert wurde sie im Jahre 590 n.Chr. in der Schrift Moralischer Kommentar zu Hiob von Papst Gregor I, der um 540 in Rom geboren wurde und am 12.03.604 in Rom starb.

   Mehr »

Laut Pressemeldungen hat Bahnchef Grube bei Kanzlerin Merkel offenbar mit Rücktritt gedroht, falls sie sich nicht in Brüssel gegen das vierte Eisenbahnpaket einsetzt. Dieser Vorschlag der EU-Kommission soll die Trennung von Netz und Betrieb beinhalten, was die Deutsche Bahn ablehnt. Dabei scheut die DB auch keine fadenscheinigen Argumente: Sie behauptet immer, es gebe keine Quersubventionierung der Unternehmensteile, will aber unbedingt verhindern, dass so etwas auf EU-Ebene untersagt wird.

   Mehr »

Alljährlich, kurz vor dem Weihnachtsfest, ist der Haushalt der Stadt Greven ein Thema mit Schwergewicht. Wir Grüne haben dem Haushalt nicht zugestimmt; die Gründe ergeben sich aus der Haushaltsrede von Dr. Kösters-Kraft.

Der Mensch ist ein Gewohnheitstier. Nun gibt es natürlich nicht nur gute, sondern leider auch viele negative Gewohnheiten. Nicht unsere guten Absichten, sondern vielmehr unsere negativen Gewohnheiten verhindern  Erfolge.

   Mehr »

Was ist eigentlich der Zweck eines Unternehmens, wozu existiert es? Ist es da, um Gewinne zu machen oder wozu sonst? Welche Konzeption verfolgt es, welche Grundsätze hat es, auf die sich sein Handeln begründen kann? Sehr oft kann man der Meinung begegnen, ein Unternehmen sei da, um Gewinne zu machen; selbst Unternehmer vertreten die Auffassung, Gewinnmaximierung sei die oberste Zielsetzung für ihr Unternehmen.

   Mehr »

Wenn auch der Boden schwankt, wenn alles kopfsteht und die Welt uns um den Verstand bringt - auf eines, so glauben wir, ist immer Verlass: auf unsere Erfahrung. Die Erfahrung gibt uns festen Halt, sie ist der Anker im Nebelmeer. Wenn die Sonne scheint, dann wird es warm. Und wenn es regnet, dann wird es nass. Was wir von der Welt wissen, das wissen wir aus Erfahrung.

   Mehr »

Werbefotografen haben allerlei Tricks parat, um Lebensmittel appetitlich aussehen zu lassen. Schöne Schaumblasen in einer Tasse Kaffee etwa gelingen durch menschliche Spucke. Die Werbung möchte uns einreden, dass man ohne Kopf weiter komme als ohne Krawatte. Unsere Fraktion hat sich mit dem Werbeheft zur Neugestaltung des Niederorts beschäftigt und "eine Krawatte" bekommen - oder den umgangssprachlich auch bekannten "dicken Hals".

   Mehr »

Ein Kaffee To go ist kein Kaffee aus dem westafrikanischen Land Togo, das ist klar. Ähnlich verwirrend sind andere Begriffe des modernen Sprechs. Beim Turmbau zu Babel hat noch der Allmächtige für die Verwirrung gesorgt, heute erledigt das der Mensch ganz emanzipiert höchstselbst. Und so verwundert es kaum, dass wir Grüne keine grüne Körperfarbe haben, wie manche lustig bei eventuellen Marsbewohnern voraussetzen. Unser Grün ist anders:

   Mehr »

Er ist das Gegenstück zum Mount Everest. Während der höchste Punkt der Welt fast neun Kilometer in die Höhe ragt, liegt der niedrigste Ort der Erde gut elf Kilometer tief im Pazifik - Grevens Niederort kann da nur staunen. An seiner tiefsten Stelle, dem sogenannten "Challenger Deep" ist der 2000 Kilometer östlich der Philippinen gelegene Marianengraben mit 11034 Metern Tiefen-Rekordhalter im Meer. Entstanden ist der Graben, weil zwei Kontinentalplatten aufeinandertreffen und eine die andere in die Erdkruste drückt.

   Mehr »

In Astrid Lindgrens Märchen "Land der Dämmerung" tut sich gegen Abend eine Parallelwelt auf, in der alles möglich ist. Der kleine Junge, der sich in sie hineinträumt, darf dann fliegen, eine Straßenbahn lenken, Bagger fahren. Aber das hat er doch gar nicht gelernt, sagt er seinem Betreuer. Was, wenn es schiefgeht? "Spielt keine Rolle. Spielt gar keine Rolle im Land der Dämmerung", antwortet der nette Herr wieder und wieder.

   Mehr »

Keine Ferien im eigentlichen Sinne gibt es derzeit für die Ratsfraktion. Brennen doch einige Themen arg auf den Nägeln. Was kann man gegen die "Abwrackung" von gesundem Baumbestand im Niederort unternehmen? Wie lässt sich der Gedanke Grüne Stadt - zurück zur Natur den Menschen näher bringen? Mehr Grüngürtel, Stadtbäume, Gärten und parkähnliche Anlagen steigern die Lebensqualität mehr als neue Eventflächen, wie im Niederort geplant.

   Mehr »

URL:http://gruene-greven.de/ratsfraktion/aus-dem-leben-unserer-fraktion/